Tabus in Deutschland


Cite item

Abstract

Hintergrund: Die deutsche Kultur hat ebenso wie die Kultur anderer Nationen eigene Tabus: siewird nach Ansicht der Deutschen ständig verletzt. Ziel: Ziel der Arbeit ist es, die Merkmale der nationalen Kultur sowie die Verhaltenskultur der Völker Westeuropas in (vor allem Deutschen), Verhaltens- und Sprachtabus zu untersuchen. Мethoden: Es erfolgte eine selektive Literaturrecherche mit den Suchbegriffen Tabus, Gewohnheiten, deutsche Kultur, Traditionen. Ergebnisse: Jeder weiß, dass es im historischen Maßstab der Menschheit keine absoluten und ewigen Tabus gibt, selbst ethisch störende Versuche, wie das Ändern des genetischen Codes einer Person, werden diskutiert, und sie werden gemacht, wir sind uns sicher. Daher ist es durchaus angebracht, darüber nachzudenken, was ein Tabu ist und ob das eine oder das andere notwendig ist. Schlussfolgerung: Tabs hängen nicht nur von nationaler Kultur, Schichten und Gruppen ab, sondern auch von Bildung und politischer Überzeugung.

Full Text

HINTERGRUND Die deutsche Kultur hat ebenso wie die Kultur anderer Nationen eigene Tabus: Sie wird nach Ansicht der Deutschen ständig verletzt. Tabs hängen nicht nur von nationaler Kultur, Schichten und Gruppen ab, sondern auch von Bildung und politischer Überzeugung. Zu den Tabs gehören immer und überall Polynesien Von dort aus haben moderne westliche Gesellschaften dieses Wort und das Konzept selbst geerbt und als Machtmittel verwendet: Aus demselben Grund können Tabus ihre Bedeutung verlieren, weil sie für politische oder wirtschaftliche Zwecke nicht mehr geeignet sind. [2] Sprechen wir zuerst über das Tabu im Verhalten und dann über die Sprache. Einige Dinge können also nicht öffentlich gemacht werden: Man kann nicht auf der Straße spucken, es ist nicht üblich, sich bei einer Besprechung zu küssen, obwohl dieser Brauch in der High Society auftaucht. Andere Regeln betreffen das Essen und das Verhalten am Tisch: Sie essen keine Singvögel, Frösche, Katzen und Hunde, die meisten Menschen essen kein Pferdefleisch. Sie essen keine Insekten, aber die ersten Restaurants, die solche Gerichte anbieten, sind aufgetaucht. Für Deutsche ist es sehr wichtig, dass andere Menschen nicht gestört werden: Geräusche, Gerüche oder die Tatsache, dass jemand etwas sieht. ZIEL Die Hauptaufgabe besteht in der Analyse der Verhaltens- und Sprachmerkmale der Einwohner Deutschlands. Ziel der Arbeit ist es, die Merkmale der nationalen Kultur sowie die Verhaltenskultur der Völker Westeuropas in (vor allem Deutschen), Verhaltens- und Sprachtabus zu untersuchen. METHODEN Es erfolgte eine selektive Literaturrecherche mit den Suchbegriffen Tabus, Gewohnheiten, deutsche Kultur, Traditionen, Überzeugungen. VORGANG Die Sprachtabus umfassen verschiedene Konversationsthemen in der deutschen Gesellschaft. Einige von ihnen stimmen oft mit den Themen persönliches Leben, Einkommen und allgemeiner Eigentumsstatus überein. Es ist nicht üblich, über die Krankheit einer Person in seiner Gegenwart zu sprechen. Sie sprechen auch nicht öffentlich über ihre Krankheiten. Viele sprechen nicht über ihr persönliches und sexuelles Leben oder sind nicht bereit, mit jedem darüber zu sprechen. Es ist darauf zu achten, dass in der modernen deutschen Gesellschaft bei der Behandlung bestimmter Fragen zwischen West- und Ostdeutschen unterschieden wird. Es gibt Menschen, die sich ständig selbst preisen. Westdeutsche glauben, dass sie sich "verkaufen" müssen, im Osten wird es als unbescheiden betrachtet. Neben denen im persönlichen Bereich gibt es Themen von sozialer und politischer Bedeutung, die als Tabu gelten, und die Autoren halten einige dieser Tabus für wichtig und korrekt.[1] ERGEBNISSE Typisch deutsche Eigenschaft, die viele Pünktlichkeit wahrnimmt. Es wird auch als unanständig und sogar als tabuverachtend angesehen, wenn es um andere Nationen geht: Es gibt einige Schimpfwörter über Vertreter anderer Völker und Kulturen, wie "Spaghetti" in den Ades der Apenninsky-Halbinsel oder "Affe" und "Bimbo" für Afrikaner Sie sind intolerante Rassisten, besonders in den Ländern der ehemaligen DDR. Viele Fußballvereine haben Legionäre und Fans rufen während des Spiels immer noch beleidigende Phrasen aus. [3] DISKUSSION Dieses Thema ist aktuell und umfass nicht nur deutsche Kultur und Traditionen. Jedes Land hat eigene kulturelle und sprachliche Überzeugungen, man muss sie immer und unbedingt beachten, besonders wenn sie ein Gast ist. Das Thema des Tabus ist auch das Privatleben von Politikern, das nicht über das persönliche Leben von Sportstars, Vertretern der Aristokratie und von Kunstschaffenden gesagt werden kann. SCHLUSSFOLGERUNG Jeder weiß, dass es im historischen Maßstab der Menschheit keine absoluten und ewigen Tabus gibt, selbst ethisch störende Versuche, wie das Ändern des genetischen Codes einer Person, werden diskutiert, und sie werden gemacht, wir sind uns sicher. Daher ist es durchaus angebracht, darüber nachzudenken, was ein Tabu ist und ob das eine oder das andere notwendig ist. ZUSÄTZLICHE INFORMATION Dankschrift Als Dank für die erwiesene Hilfeleistung und Konsultation Dr. Sabina Hartwit
×

About the authors

- -

- -

- -

References

  1. Elke Heindrich. Der Welt der Rücken, 2001, Carl Hanser Verlag [Elke Heindrich. Der Welt der Rücken, 2001, Carl Hanser Verlag]
  2. Hans-Ulrich Wehler. Entsorgung der deutschen Vergangenheit. Büchergilde Guterberg, 1988. [Hans-Ulrich Wehler. Entsorgung der deutschen Vergangenheit. Büchergilde Guterberg, 1988.]
  3. Reinhald Hopfer: Wissianish Buschzulage und Ost-West-Deutsch der Diskussion, Berlin. 1996 [Reinhald Hopfer: Wissianish Buschzulage und Ost-West-Deutsch der Diskussion, Berlin. 1996]

This website uses cookies

You consent to our cookies if you continue to use our website.

About Cookies